Weil nicht sein kann, was nicht sein darf! (10.8.2022)

 

Tag 2 nach Beginn des Sammelns von Unterstützungserklärungen.

Wie geht es mir?

Ehrlich und unzensuriert: Beschissen ist noch untertrieben!

Und - gewöhnt Euch bitte rechtzeitig daran: Ich sage immer ehrlich, was ich denke oder fühle.

Ja, für das Amt eines Bundespräsidenten außerordentlich ungewöhnlich und "politisch ungeeignet / undiplomatisch".

Frage: Wohin hat uns denn die "politische Diplomatie" in den letzten Jahren gebracht? Wo stehen wir denn gerade? Und wie sagte Albert Einstein? "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."

Daher: Siehe oben!

Aber: Was ist die Ursache?

Nein, nicht nur dass sich aus der Unsäglichkeit namens "Sammelmodus für Unterstützungserklärungen" schon am ersten Tag die ersten Probleme auftaten und am zweiten auch schon die nächsten, eigentlich auch Rechtsbrüche - das BMI einmal Daten zum konkreten Problem sammelt und es letztlich auf den Hinweis hinauslaufen wird, man könne ja beim VfGH eine Wahlanfechtung einbringen. Was - würde man das tun - weitere versenkte Tausende Euro an Verfahrenskosten mit sich bringt und der (wohlgemerkt politisch besetzte) VfGH aller Voraussicht nach - wie auch schon gehabt - feststellen wird, dass alles eh korrekt ist (womöglich weil eh nicht schlimmer als sonst - die Rechtsprechung des VfGH ist ja mittlerweile recht kreativ).

Soweit einmal zum längst bekannten Problem, zur Gewaltenteilung, Unabhängigkeit der Judikative und Rechtsstaatlichkeit. Wobei letzteres uns als DA offen gesagt mittlerweile schon mehr Sorgen bereitet, als die Missstände in den Parteien, der Exekutive und Legislative. Denn hat man einmal den Anspruch auf ein ordentliches und faires Verfahren verloren, dann hat man als Bürger ALLES an Rechten verloren - weil gerichtlich nicht mehr durchsetzbar.

 

Aber damit leider noch lange nicht genug!

Es ist ja auch das altbekannte Spiel der Medien, wofür man als "kleiner Wahlwerber" längst Amok laufen müsste (würde das auch nur irgendwas verbessern - was es nicht tut, im Gegenteil)!

Ein Beispiel gefällig? Oder zwei?

https://kurier.at/podcasts/daily/bp-wahl-das-rennen-um-den-kandidatenstatus-hat-begonnen/402106296

Zitat aus dem Podcast-Einleitungskommentar von Diana Dauer: Fünf mehr oder weniger unterschiedliche Herren wollen mindestens 6.000 Fans, also 6.000 Unterstützungserklärungen … die Möchtegern-Präsidentschaftskandidaten. Man kann wohl heute schon mit recht geringem Risiko wetten: Das amtierende Staatsoberhaupt Alexander van der Bellen wird wohl sicher die 6.000 nötigen Unterstützungen zusammenbekommen. … Nebenbei bemerkt: Unter den Kandidaten gibt es KEINE Frau. Zumindest nicht unter den medial Bekannten. Es können schließlich auch andere Bürger ohne Deckung einer Partei oder Bewegung im Rücken versuchen, die 6.000 Unterstützungserklärungen zu bekommen.

Mhm, 5 mehr oder weniger unterschiedliche Herren ... KEINE Frau!

Dann frage ich mich, wie auf Servus-TV DAS Bild hier - samt inzwischen schon großteils abgedrehten Interviews zustande kommen kann:

(c) Servus-TV

 

Okay, medial bekannt - vielleicht hat man den Kurier nicht informiert. Also eine unbeabsichtigte Falschinformation.

Doch, hat man!

Erklärung, lieber Kurier?

 

Aber nehmen wir auch diesen News-Artikel:

 

Auch bloß eine fehlende Information dieses Mediums?

Aber NEIN! Schauen Sie bitte in das zuvor verlinkte Mail: Auch NEWS ist hier in der Liste!

Und es erfolge gestern die dezidierte Nachfrage:

Von: Gerhard Kuchta 
Gesendet: Dienstag, 9. August 2022 11:08
An: redaktion@news.at; Anna Gasteiger
Betreff: WG: Kandidatur zur Bundespräsidentenwahl 2022

Entschuldigung, eine Frage: Wieso fehlt meine Kandidatur in Ihrer Auflistung? Ich habe die Absicht am 4.7.2022 bekanntgegeben - AUCH NEWS!

https://www.news.at/a/bundespraesidentenwahl-oesterreich

Mit den besten Grüßen
Gerhard Kuchta

 

Änderung seither? NULL!!

 

Verwundert das alles?

NEIN!

Weil ALLE im Boot der etablierten Politik wissen: Wir würden WIRKLICH an den Grundfesten rütteln, auf denen ihr politischer Selbstbedienungsladen aufgebaut ist!

Deswegen ist vollkommen logisch, dass man jedwede ECHTE Bestrebung nach Reform und politischer Veränderung FLÄCHENDECKEND TOTSCHWEIGT, lächerlich macht, diffamiert und bekämpft.

Weil sonst: Gnade Gott ...!

 

Ist das eigentlich ein Kompliment, dass man solchen Bammel vor unseren Bestrebungen hat? 

Ja, natürlich!

Aber momentan macht es das Leben trotzdem nicht leichter.

Und es kommt immer noch ALLES auf EUCH an, auf Euch alle da draußen!

Bisher habt Ihr uns ziemlich im Stich gelassen (vielmehr Ihr Euch selber).

Aber falls das jetzt wirklich anders wird: Schnee von gestern, schon vergessen! Auf geht's!!!

 

Nachtrag (11.8.2022):

Auch der Standard brachte einen Beitrag über die Hofburg-Bewerber, in dem die Bewerbung unseres Kandidaten (natürlich trotz Information auch dieses Mediums) doch glatt "übersehen" wurde. In DEM Fall kann man nur sagen: Gott sei Dank - angesichts derartiger "Objektivität", mit der hier seitens der Redaktion gearbeitet wurde!