Bremse für Grünland-Verbauung (1.7.2020)

 

Ein neues Gesetz soll in Niederösterreich gegen den Flächenverbrauch beschlossen werden. Zumindest die Idee dazu ist zu begrüßen!

Was aber mit keinem Wort vorkommt sind geplante und sehr fragwürdige Großprojekte in Niederösterreich. Wie wird mit diesen umgegangen? Werden diese neu bewertet?

Kein Hinweis darauf, dass Großprojekte wie die angedachte "Waldviertel-Autobahn" oder die fast sinnlos wirkende geplante S34 (9 km Schnellstraße - ca. 100 ha verbrauchter Boden - ca. 200 Millionen Kosten) auch von solchen Gesetzen erfasst werden.

Es wirkt schon wieder sehr halbherzig, wenn es um Maßnahmen gegen Bodenversiegelung geht!