Das Waldviertel will seine Autobahn (13.12.2019)

  • von

 

https://www.noen.at/niederoesterreich/politik/entscheidung-das-waldviertel-will-seine-autobahn-waldviertel-waldviertel-autobahn-95891101

Zitat: Von Ost nach West wird sie gehen, Wald- und Weinviertel sowie S10 und S3 verbinden und im Bereich Stockerau über Hollabrunn, Horn und Gmünd liegen – ohne die genaue Trassenführung zu kennen. Das sind die Details zur jahrelang diskutierten Autobahn im Waldviertel, die jetzt vom Regionalverband Waldviertel abgesegnet wurden. Ihr Name: Europaspange – weil sie das Waldviertel an europäische Verkehrsnetze wie die Europastraße 55 anbinden wird.

 

Nun möchte man sie bauen, die Autobahn durchs Waldviertel!

Eine genaue Trassenführung wird noch ermittelt, aber sie soll von Ost nach West die S10 mit der S3 verbinden!

In heutigen Zeiten stellen wir zwei Fragen dazu:

- Muss jeder Winkel Niederösterreichs mit Autobahnen wirtschaftlich erschlossen werden, wenn man daran denkt wie wichtig eine unversehrte Natur heute ist?

- Erklärt man uns nicht gerade, die digitale Revolution stände vor der Tür, Arbeit würde sich grundlegend ändern. Wäre dann nicht wichtiger, das Waldviertel als eine Art alternativer Wirtschaftsraum mit schnellem Internet zu versorgen, anstatt auf die üblichen alten Wirtschaftsstrukturen zu sehen?

Man muss leider erkennen, dass die Politik uns viel einreden will, aber: Umdenken ist keine herausragende Eigenschaft der NÖ-Politiker!