NEOS rufen Bürger zu Kandidatur auf (9.1.2020)

 

https://wien.orf.at/stories/3029233/

Zitat: "Die NEOS starten mit der Erstellung ihrer Liste für die heurige Wien-Wahl. Die Pinken setzen dabei auf möglichst große Beteiligung abseits des Parteiapparats und der Funktionärsriege. Deshalb können alle interessierten Bürger um ein Mandat im Gemeinderat oder in den Bezirksvertretung mitrittern."

 

Das tun wir seitens der Demokratischen Alternative grundsätzlich IMMER - auch für die Wienwahl 2020 samt konkretem Programmvorschlag. Dies schon seit 3.10.2019, also wenigen Tagen nach der geschlagenen Nationalratswahl 2019!

Was aber sind die Unterschiede zwischen den NEOS und der Demokratischen Alternative?

* Das Grundsatz- und Wahlprogramm der DA (nicht zu verwechseln mit der DAÖ !!!) ist für die Kandidaten nicht bindend - wenn sie die Abweichungen rechtzeitig VOR der Wahl bekanntgeben und diese mit den Grundsätzen und Werten der DA ausreichend vereinbar sind. Ab dann aber "pickt" dieses Wahlversprechen für die spätere bestmögliche Umsetzung (Suche freier Mehrheiten etc.).

* Die Reihung auf der Liste ist für die Mandatszuordnung irrelevant. Die/Derjenige mit den meisten Vorzugsstimmen "bekommt den Job". Das heißt: Nicht ein Parteigremium entscheidet über die Gremienbesetzung, sondern die Wähler tun das mit ihrer Vorzugsstimme!

* Diese Bewerber stehen bei der Bewerbung/Kandidatur NICHT in Konkurrenz zur Parteispitze. Der Vorstand hat vielmehr bestmöglich für die Einhaltung der Regeln und Wahlversprechen zu sorgen - auch dass die Bewerber ihr Amt korrekt, transparent und möglichst sparsam ausführen. Die Vorstandsmitglieder nehmen sonst keine politisches Amt/Mandat an.

 

Die Vorgehensweise der DA kann man durchaus als eine Art "Clubzwang zu Gunsten der Wähler" verstehen.

Kennen Sie sonst eine Partei, die auf so etwas verweisen kann? Nein?

Und warum bewerben Sie sich dann nicht bei uns?

Ah ja, noch einen Unterschied zwischen den NEOS und der DA gibt es: Unser Beitrag erscheint nur "im Eigenverlag" hier auf Facebook, nicht im ORF oder in anderen Medien. Weil wir seitens der DA auch keine Haselsteiner-Spenden (etc.) im Hintergrund haben.

Wir haben nur SIE!

Dafür sind wir danach auch niemandem Gefälligkeiten schuldig - und Sie als potentieller Mandatar auch niemandem ...