Nehammer verteidigte Ende der Quarantäne (27.7.2022)

 

https://orf.at/stories/3278300/

Zitat: Bundeskanzler Karl Nehammer hat das von der Regierung besiegelte Aus der CoV-Quarantäne verteidigt. „Wir sind hier nicht alleine mit diesem Weg“, verwies er heute nach dem Sommerministerrat auf Länder, die die Isolation ebenfalls abgeschafft haben bzw. abschaffen werden. Zuvor hatte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner scharfe Kritik am CoV-Kurs der Regierung geübt. Die kritische Infrastruktur sei derzeit nicht gefährdet, argumentierte Nehammer, und: „Das Wichtige ist, wenn man Symptome hat, bleibt man zu Hause.“

 

Wow! Was für neue Töne!

Was hören wir denn da jetzt auf einmal? Zitat: Zur Lage in den Krankenhäusern äußerte sich Chief Medical Officer Katharina Reich. Das neue Covid-19-Register zeige, dass „mit Omikron die Lage verändert ist“. Die Covid-Betten seien derzeit etwa zur Hälfte tatsächlich wegen Covid-Fällen belegt, bei der anderen Hälfte seien die Betroffenen wegen einer anderen Hauptdiagnose im Spital und im Zuge dessen auf Covid-19 getestet worden.

Ja schau an, auf einmal unterscheiden wir hierzulande zwischen Menschen die WEGEN oder MIT Corona im Spital liegen!

Weil? Das NEUE Covid-19-Register zeigt, dass „mit Omikron die Lage verändert ist“.

 

Verarscht uns doch bitte nicht, Herrschaften!

Das wussten international gut vernetzte und objektive Researcher bereits seit Ende 2021!

Und diese Youtube-Kanäle gab bzw. gibt es immer noch GRATIS!

Solche teils als Fake-News-Schwurbler schief Betrachtete sind den Gremien hierzulande um MONATE voraus. Dazu hätte man aber wirklich KEIN hochspezialisiertes GECKO-Gremium samt Infrastruktur gebraucht!

 

Und was lesen wir noch? Zitat: Die Situation sei eine andere als 2020, wo man einem unbekannten Virus mit einem „leeren Werkzeugkoffer“ gegenüber gestanden sei. Mittlerweile kursiere nicht nur eine Variante mit milderen Vorläufen, man verfüge auch über Gegenmaßnahmen wie die Impfung und Medikamente. Entsprechend gehe man „gut vorbereitet in eine neue Phase der Pandemiebekämpfung“.

Auf einmal - man stelle sich das vor - redet man ganz offen über eine Variante mit milderen Verläufen (anzunehmender Weise ein Tippsler in der Meldung) und spielen auch Medikamente in der Krankheitsbekämpfung eine Rolle!

Wow! Wo kommt denn das auf einmal her?

Kann es nicht sein, dass diese Aspekte nicht erst jetzt durch das neue Covid-19-Register bekannt geworden sind, sondern längst schon auf dem Tisch lagen, als man den Menschen das Impfpflichtgesetz aufgedrückt hat, um die bestellten und gelagerten horrenden Impfdosen unters Volk zu kriegen - mittels einer Impfpflicht, die dann später vom VfGH als verfassungskonform eingestuft wurde, weil sie nicht mehr gilt?

Kann es nicht vielleicht sein, dass "die Wirtschaft" (wer auch immer das ad personam sein mag) einfach beschlossen hat, dass ihr die Pandemie-Begleitumstände gerade fürchterlich auf die Nerven gehen? Vielleicht weil die staatlichen Sondertöpfe mittlerweile ausgeschöpft sind und es von der Seite nichts mehr zu holen gibt?

Kann es nicht sein, dass nur DAS den evidenz- bzw. faktenbasierten Unterschied in diesem Land ausmacht?

 

Außerdem: Hat sich DAS DA schon jemand genauer angesehen? Zitat: Recently, The Lancet published a study on the effectiveness of COVID-19 vaccines and the waning of immunity with time. The study showed that immune function among vaccinated individuals 8 months after the administration of two doses of COVID-19 vaccine was lower than that among the unvaccinated individuals. According to European Medicines Agency recommendations, frequent COVID-19 booster shots could adversely affect the immune response and may not be feasible. The decrease in immunity can be caused by several factors such as N1-methylpseudouridine, the spike protein, lipid nanoparticles, antibody-dependent enhancement, and the original antigenic stimulus. These clinical alterations may explain the association reported between COVID-19 vaccination and shingles. As a safety measure, further booster vaccinations should be discontinued. In addition, the date of vaccination should be recorded in the medical record of patients. Several practical measures to prevent a decrease in immunity have been reported. These include limiting the use of non-steroidal anti-inflammatory drugs, including acetaminophen to maintain deep body temperature, appropriate use of antibiotics, smoking cessation, stress control, and limiting the use of lipid emulsions, including propofol, which may cause perioperative immunosuppression. In conclusion, COVID-19 vaccination is a major risk factor for infections in critically ill patients.

 

Aber gut, reden wir nicht von der Vergangenheit oder Gegenwart - reden wir von der Zukunft! Was lesen wir dazu? ZitatDie Regierung geht von vier möglichen Varianten aus: Szenario eins ist der Idealfall. Dieser sieht ein Auslaufen der Pandemie vor. Szenario zwei nennt sich „günstiger Fall“ und sieht eine Abschwächung der Pandemie. Es gibt jährliche saisonale Infektionen mit „guten“ und „schlechten“ Jahren. Szenario drei beinhaltet den „ungünstigen Fall“, bei dem die Pandemie anhält und das Virus sich weiter verändert. Szenario vier beschreibt einen „sehr ungünstigen Fall“, in dem sich wesentlich virulentere und hoch übertragbare Varianten entwickeln, gegen die die aktuell zur Verfügung stehenden Impfstoffe weniger wirksam sind. Welches Szenario eintreten wird, ist laut dem Papier nicht vorhersehbar. 

Und das Letztgesagte ist in Wahrheit das einzig Glaubwürdige: Dass unsere "Experten" diesbezüglich KEINE AHNUNG HABEN!

Trotzdem sollen wir ihnen glauben, folgen, und alles tun, was ihre Anweisungen uns via Politik gebieten - oder auch nicht, wenn die etwas ganz anderes beschließt!

DAS ist unsere "faktenbasierte Evidenz" nach rund zweieinhalb Jahren lebensbedrohender und lebensbestimmender Pandemie???

Great!

 

Ohne dass wir natürlich weiterhin über die Fallzahlen des BASG zu den potentiellen Impfnebenwirkungen reden - und was sich dazu zwischen dem 24.6.2022 und dem 22.7.2022 verändert (Zuwächse) bzw. NICHT verändert hat (Aufklärungsraten).

 

Aber gut, wenigstens auf die Opposition kann man sich - wie immer - verlassen! Zitat: Kritik kam von SPÖ und FPÖ. Die Regierung habe hier eine „rein politische Entscheidung, ohne Fakten und Evidenz“ getroffen, so SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Das sei ein „verantwortungsloses Vorgehen“, befand sie im Vorfeld des Sommerministerrates. Die Grünen hätten auf ganzer Linie enttäuscht und der ÖVP wieder einmal nachgegeben. Deshalb ist für die SPÖ-Chefin „die gesamte Regierung rücktrittsreif“. 

Das aus der ganzen Konversation und Textierung dazu einzig erkennbare Motiv? "Ich will Kalif werden anstelle des Kalifen!"

Na ja, was sonst?