Demokratiezufriedenheit bleibt gering (22.8.2022)

 

https://oesterreich.orf.at/stories/3170107/

Zitat: Die Zufriedenheit mit der heimischen Demokratie ist laut dem aktuellen Demokratieradar des Austrian Democracy Lab (ADL) von Donau-Uni Krems und Universität Graz weiter gering. Nur 61 Prozent der Befragten sind diesem zufolge der Meinung, dass die Demokratie in Österreich sehr bzw. eher gut funktioniert. 37 Prozent sagen, sie funktioniert eher bzw. sehr schlecht. Das ist nur minimal besser als das bisher schlechteste Ergebnis im ersten CoV-Jahr (Herbst 2020: 60 Prozent zufrieden). „Viele sind unzufrieden mit der Art und Weise, wie die Demokratie in Österreich gelebt wird“, wurde ADL-Projektleiterin Katrin Praprotnik von der Uni Graz in einer Aussendung zitiert. ... Der Wunsch nach strukturellen Erneuerungen im politischen System habe sich verfestigt, interpretierte ADL-Projektleiterin Christina Hainzl (Universität für Weiterbildung Krems).

 

Und auf genau diese strukturellen Erneuerungen im politischen System - auf Basis eines ganz konkreten Vorschlags - läuft meine Kandidatur zur Bundespräsidentschaft hinaus: Diese Reform zu beschleunigen und die Chancen dafür massiv zu verbessern.

Helfen Sie bitte mit!