Weiterer Kaufkraftverlust bei armutsgefährdeten Haushalten (3.8.2022)

 

https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2022/PK0925/index.shtml

Zitat: Dem Nationalrat liegt erstmals ein Bericht zur Inflationsentwicklung vor. Darin unterstreicht die im März 2022 eingerichtete Expert:innengruppe zur Beobachtung und Analyse der Inflationsentwicklung, dass der Anteil jener, die sich die Befriedigung von Grundbedürfnissen nicht leisten können, weiterhin ansteigen wird. Demgegenüber werden laut Bericht die Preissteigerungen für Menschen mit höheren Einkommen ein geringeres Problem darstellen.

 

Bitte das jetzt nicht falsch zu verstehen: Das richtet sich NICHT gegen die "heute NICHT Armen"

Ganz im Gegenteil: Es geht darum, dass die - bei Fortsetzung dieses politischen Kurses - in Zukunft irgendwann AUCH zu den ARMEN zählen werden.

Dieses Spiel, so wie heute betrieben kennt in Wahrheit KEINE Gewinner!

Fragt sich, wie lange wir das noch so weiterspielen wollen ...