Unsere Welt ist in großer Gefahr (20.9.2022)

  • von

 

https://orf.at/stories/3286105/

Zitat: UNO-Generalsekretär Antonio Guterres sieht die aktuellen Krisen auf der Welt als ernste Gefahr für die Zukunft der Menschheit. „Unsere Welt ist in großen Schwierigkeiten“, sagte Guterres heute zum Auftakt der 77. Generaldebatte der UNO-Vollversammlung in New York. Er listete diverse politische Krisen und Konflikte auf wie den Ukraine-Krieg, beklagte in dramatischen Tönen Hunger und Nahrungsmittelknappheit, explodierende Lebenshaltungskosten und soziale Ungleichheiten. Außerdem führe die Welt einen „selbstmörderischen Krieg gegen die Natur“. Guterres sagte: „Diese Krisen bedrohen die Zukunft der Menschheit und das Schicksal unseres Planeten.“ Auch die Ideale, für die die Vereinten Nationen stünden, seien in Gefahr. „Wir haben die Pflicht zu handeln. Und doch sind wir in einer kolossalen globalen Dysfunktion festgefahren“, beklagte der UNO-Chef. „Die internationale Gemeinschaft ist nicht bereit oder willens, die großen dramatischen Herausforderungen unserer Zeit anzugehen.“ Fortschritte bei diesen Themen würden „von geopolitischen Spannungen in Geiselhaft genommen“, beklagte er. „Unsere Welt ist in großer Gefahr – und gelähmt.“

 

Halten wir einmal fest: Das war KEIN schwurbelnder Schwarzseher aus der Demokratischen Alternative, der da düster sein Wort erhoben hat. Das war der UN-Generalsekretär zum Auftakt der Generaldebatte anlässlich der gerade stattfindenden UNO-Vollversammlung in New York!

Und: Das alles ist ja nicht NEU! Das alles weiß ja nicht nur der UN-Generalsekretär!

Wir reden hier über schon seit Jahrzehnten bekannte Probleme. Probleme, die nicht gelöst werden, sondern sich Tag für Tag verschlimmern. Und die Zeit für noch rechtzeitige Lösungen zerrinnt uns zwischen den Fingern wie Sand!

Wo liegt das Problem auf Meta-Ebene dazu?

Auch dazu können wir gerade heute aktuell etwas lesen. Was für Zufälle es doch gibt!

ZitatWeltweit stieg das Vermögen voriges Jahr stark, auch in Österreich gab es einen Anstieg. Das weltweite Vermögen stieg laut Credit Suisse im Jahr 2021 auf 463,6 Billionen US-Dollar (aktuell 464 Billionen Euro). Das war ein Zuwachs von 9,8 Prozent. Das Vermögen pro Erwachsenem kletterte im Durchschnitt um 8,4 Prozent auf 87.489 Dollar (derzeit etwa der gleiche Betrag in Euro) in die Höhe. Ohne Wechselkursschwankungen wuchs das globale Gesamtvermögen im Jahr 2021 sogar um 12,7 Prozent. ... Die Menschen in Österreich sind im internationalen Vergleich im Durchschnitt wohlhabend, aber nicht ganz so sehr wie jene in Deutschland und schon gar nicht so sehr wie jene in der Schweiz. Das Vermögen pro Erwachsenem lag Ende 2021 in Österreich bei 250.125 US-Dollar und in Deutschland bei 256.985 Dollar. In der Schweiz war es mit 696.604 Dollar schon beinahe das Dreifache. ... Weltweit gibt es der Studie zufolge immer mehr Dollarmillionäre. 2021 legte die Zahl dank boomender Börsen und steigender Immobilienpreise zum Vorjahr um knapp 5,2 Millionen auf fast 62,5 Millionen Menschen zu.

Nun werden sich die allermeisten von uns in Österreich wohl fragen, wer denn den Rest auf die fehlenden durchschnittlich 250.125 US-Dollar an Vermögen hat. Und so geht es wohl den meisten auf der Welt!

Den Aufschluss gibt die Grafik nach dem zuvor zitierten Text:

Quelle: ORF/Agenturen

Und solange die 1,2% bzw. zusätzlichen 11,8% der Weltbevölkerung ihren Fetisch Geld nicht aufgeben - denn sie besitzen rechnerisch 85,9% des globalen Vermögens, solange wird dieses Geld, das sie besitzen auch nicht dazu beitragen, die Probleme auf diesem Planeten zu lösen. Im Gegenteil: Im Bemühen, weiteres Geld zu machen und die Finanzblasen nicht platzen zu lassen (denn das allermeiste dieses Geldes existiert real gar nicht - es sind Überbewertungen und derivative Rechenspielchen) werden sie diese Probleme sogar noch rasant weiter vergrößern.

Und erst wenn es für alles viel zu spät ist draufkommen, dass sie ihr eigenes Schiff versenkt haben.

Dabei gibt es auch für sie leider weder Rettungsboote noch eine Insel in Reichweite. 

Dumm gelaufen. Richtig dumm gelaufen!