Trudeau entschuldigt sich für „arabisches“ Make-up (19.9.2019)

 

https://orf.at/stories/3137726/

Zitat: Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat sich öffentlich dafür entschuldigt, vor 18 Jahren bei einem Kostümabend einer Privatschule mit braun geschminkter Haut aufgetreten zu sein. Thema des Abends sei „Arabische Nächte“ gewesen, sagte Trudeau gestern (Ortszeit). Er habe mit seinem Auftritt in orientalischer Verkleidung „einen Fehler gemacht“, der ihm „zutiefst“ leidtue. Aus heutiger Sicht sehe er ein, dass seine Verkleidung „rassistisch“ gewesen sei.

 

Also echt jetzt? Jemand muss sich dafür entschuldigen, dass er zu einem Kostümabend "Arabische Nächte" mit braun geschminkter Haut gegangen ist? Vor 18 Jahren? Bloß weil er Politiker ist?

Zitat: Trudeau kämpft um seine Wiederwahl. Seine Aussichten werden bereits durch eine Affäre um politische Einflussnahme und Korruption getrübt.

Na eben! DORT liegen die Probleme - aber für die entschuldigen sich Politiker selten. Oder meinen nachher, "das seien nicht sie selbst" oder "in einem seltsamen Zustand" gewesen.

Ehrlich, ist es nicht egal, ob ein Bürgermeister sich x Spritzwein reinzieht oder am Dienstag zu Mittag schon zu Hause ist? Oder ob ein Parteivorsitzender eine russische Oligarchin "schoarf" findet? Ersterer muss sich das mit seiner Leber ausmachen, zweiterer mit seiner Ehefrau.

Auf das ERGEBNIS der Arbeiten und die politischen Handlungen/Unterlassungen kommt es an - was sie für das Land, seine Bürger und das Gesamtsystem bewirken. Daran, und ausschließlich daran sind Politiker zu messen. Und aus diesen Gründen zu wählen.

Nicht ob jemand Frau, Mann, jung, alt, schwul oder hetero ist, stahlblaue Augen, eine teure Frisur oder soooo süße Ohrli hat. Oder eben mal im Fasching als Sandler gegangen ist.