Regierung: Karfreitag kein Feiertag (26.2.2019)

 

 
Zitat: Die Regierung hat heute beschlossen, dass der Karfreitag kein Feiertag werden soll. Stattdessen sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer normal Urlaub nehmen können, man habe sich für einen „persönlichen Feiertag“ entschieden, mit dem die Religionsausübung ermöglicht werde, gaben die beiden Regierungskoordinatoren Gernot Blümel (ÖVP) und Norbert Hofer (FPÖ) bekannt.
 
 
Diese Entscheidung widmen Ihnen: Die Wirtschaftskammer Österreich und die Industriellenvereinigung.
 
Und der 8. Dezember (zum Beispiel) als Feiertag ist damit wohl auch Geschichte!
 
Natürlich hätte man auch seitens der Regierung(sparteien) gleich den Karfreitag als Feiertag streichen können. Aber, hey, das hätte doch sofort einen Aufschrei gegeben!
 
Wie macht man das richtig?
 
Man täuscht zuerst langes Tüfteln vor, wirft dann Lösungen in den Raum, die so überhaupt nicht funktionieren können - und dann ... zack bumm ... schafft man (wie eh immer geplant) den Feiertag einfach ab und verkauft das als Ausweg. Den Leuten sagt man, sie könnten ja zur Religionsausübung einen Urlaubstag nehmen. Was sie bisher so auch an jedem Tag konnten - auch ohne Religionsausübung. Genial!