Pressestatement Alexander van der Bellen (22.5.2019)

 

https://neuwal.com/transkript/201905211945-pressestatement-alexander-van-der-bellen.php

 

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Alexander Van der Bellen,

bezüglich Ihrer gestrigen Rede - die manche Kommentatoren, uns eher unbegreiflich, bezüglich Schärfe und Klarheit begeistert hat - sind uns einige Passagen aufgefallen und zu kommentieren:

Zitat: "So sind wir nicht. So ist Österreich einfach nicht." (als Wiederholung von schon zuvor Gesagtem)

Na ja, Österreich sicher nicht.
Aber die österreichische Politik?

Wie sehr und warum ist die österreichische Politik nicht so? Weil es "nur" zwei ... (Selbstzensur!) erwischt hat, die derart blödsinnig aufgeflogen sind? Deswegen sind jetzt einmal alle anderen außen vor, vollkommen sauber und korrekt? Wir haben jetzt diesbezüglich keine Probleme mehr? Weder in der FPÖ noch in anderen Parteien? Nicht bei den gerade politisch Verantwortlichen?

Sicher?

Und hier ist schon einmal auf die Pressekonferenz der NEOS am vergangenen Montag zu verweisen, aus der der ORF seltsamerweise gerade als es diesbezüglich spannend wurde in seiner Live-Übertragung ausgestiegen ist. 

Vor Gericht und formal mag die Unschuldsvermutung gelten - und das ist gut so. Aber ist das auch in dem Sittenbild so, das sich da den Menschen bietet, und das Sie selbst ja auch erwähnen?

Und was an Konkretem halten Sie diesbezüglich dagegen?

Zitat: "Ein Politiker ist dazu gewählt seinem Land zu dienen. Um das gut zu machen muss er oder sie unterscheiden genau unterscheiden können was anständig ist und was nicht, was korrekt ist und was korrupt, was sich gehört oder eben nicht. Und ein gutes Vorbild zeigt Anstand nicht nur, wenn Kameras im Raum sind, sondern handelt anständig aus einer inneren Überzeugung heraus. Wir alle sollen in diesem Sinne danach streben Vorbild zu sein. Und ich sage: Wir alle."

Und? Das ist jetzt neu? Das war vorher nicht auch so - und den beiden Gefilmten aber sowas von egal?

Wie stehen die anderen dazu, die jetzt Amtierenden?
Und hier ist gemeint: Wie stehen sie WIRKLICH dazu?

Wie gehen sie denn um, mit uns Bürgern und Wählern? Wie mit ihren Versprechen uns gegenüber? Wie mit dem direktdemokratischen Element? Wie mit den Petitionen und Volksbegehren? Und, und, und ...!

Österreich ist nicht so? Politisch?
Das kann nicht Ihr Ernst sein!

Zitat: "Denken sie bitte jetzt nicht daran, was sie für ihre Partei kurzfristig herausholen können, sondern denken sie daran, was sie für Österreich tun können. Fragen sie nicht 'hilft es mir bei der Wahl', sondern fragen sie 'hilft es Österreich'."

Sie können natürlich auch an ein Rudel Wölfe oder an Löwen appellieren, Vegetarier zu werden. Das hat in etwa denselben Effekt. Und wir alle wissen das. Selbst Hans Bürger hat sich in seinem anschließenden ORF-Kommentar sehr skeptisch dazu geäußert.

Zitat: "Liebe Österreicherinnen und Österreicher, ich bitte Sie, wenden Sie sich nicht angewidert von der Politik ab. Denken Sie nach."

Nein, falsch! Die Österreicherinnen und Österreicher denken längst nach - wahrscheinlich sogar viel mehr, als es manchen Politikerinnen und Politikern lieb ist. Die Österreicherinnen und Österreicher sind nicht blöd. Es ist nur oft skandalös, für wie blöd sie gehalten werden und für wie blöd man sie verkaufen will!

Nicht WIR müssen nachdenken. Die amtierenden Politiker haben nachzudenken! Tun die das? Tun SIE das?

Zitat: "Nur Mut und etwas Zuversicht. Wir kriegen das schon hin. Wir haben das in der Vergangenheit auch immer geschafft. Das ist ja etwas typisch österreichisches."

Es wäre fatal, wären pauschale Durchhalteparolen statt konkreter, effektiver Lösungen "typisch österreichisch".

Zitat: "Und in diesem Sinne entschuldige ich mich für das Bild, das die Politik bei uns gerade hinterlassen hat."

Diese Entschuldigung hilft uns leider in der Praxis null - außer es gibt tatsächliche Verbesserungen. Und mit Verbesserungen ist ausdrücklich NICHT gemeint, dass sich die Agierenden in Zukunft halt nicht bei ihren "Aktionen" erwischen lassen!

Wir haben Ihnen konkrete Veränderungen und Verbesserungen vorgeschlagen und erwarten dazu Ihre geschätzte Antwort.