Österreich bremst sich durch hohe Steuern unnötig aus (29.8.2019)

 

https://kurier.at/wirtschaft/oesterreich-bremst-sich-durch-hohe-steuern-unnoetig-aus/400589981

Zitat: "Steuern und Kosten stellen seit Jahren einen klaren Standortnachteil für Österreich dar. Hohe Abgaben und ein komplexes System erschweren das Wirtschaften hierzulande. Das ist nicht nur unnötig, sondern bremst Österreich in internationalen Rankings aus und schmälert die Wettbewerbsfähigkeit.“ So lautet das zentrale Ergebnis im sogenannten Deloitte Austrian Tax Survey 2019, für den österreichweit 263 Führungskräfte ihre Einschätzungen zur heimischen Steuerlandschaft geteilt haben. "Mehr als die Hälfte der Befragten zeigt sich demnach auch skeptisch, was die zukünftige Entwicklung des Steuerstandortes betrifft"

 

Vielen Dank für die Beruhigung!

Andernfalls nämlich hätte man nämlich daran zweifeln müssen, dass die Referentin, ja sogar Partnerin bei Deloitte Österreich noch länger in ihrer Funktion tätig sein kann. Oder aber vermuten müssen, dass die 263 Führungskräfte klammheimlich von außerirdischen Körperfressern übernommen worden wären!

Hat denn irgendwer erwartet, da hätte wer angegeben sein Unternehmen würde zuwenig Steuern zahlen oder Kosten tragen?

Die würden das auch erzählen, wenn der Steuersatz bereits bei 0,1% läge und man ihnen noch etwas dafür zahlt dass sie bleiben (was wir übrigens heutzutage großteils sowieso schon tun)!

"Wenn wir in Zukunft nicht noch weniger zahlen und Ihr uns noch etwas draufzahlt, dann sind wir echt bös und gehen!"

Und aus vollem Herzen müsste man ihnen zurufen "Ja, schleicht Euch! Dann machen wir das selber - und Ihr kein Geschäft mehr mit uns!"

Weil das nämlich nie aufhört - und unser Gesamtsystem ruiniert!