Maskenpflicht kommt “wie immer angekündigt” (11.10.2022)

  • von

 

https://kurier.at/politik/inland/sigrid-maurer-nach-der-wahl-maskenpflicht-kommt-wie-immer-angekuendigt/402175602

Zitat: Kaum ist die Bundespräsidentenwahl geschlagen, mehren sich auch schon wieder die Anzeichen für ein Comeback der FFP2-Maske. Zuletzt hatte Gesundheitsminister Johannes Rauch im Presse-Interview anklingen lassen, dass man eine Einführung „in bestimmten Bereichen“ in Erwägung ziehe. So laute die aktuelle Empfehlung der Gecko-Kommission. Man werde die Situation noch einige Tage beobachten – aber: Würde die derzeitige Entwicklung der Lage so bleiben, "kommen wir zu dem Punkt, an dem wir handeln müssen". ... Die Grüne Klubobfrau Sigrid Maurer wurde am Wahlabend noch konkreter. Die Maskenpflicht werde wieder kommen "so, wie es immer angekündigt war", sagte Maurer in der Puls 24 Diskussionsrunde kurz nach der ersten Hochrechnung zur Bundespräsidentenwahl. ... Je nach Lage seien Maßnahmen eben notwendig oder eben nicht, sagte ÖVP-Abgeordneter Christian Stocker. Mit der Wahl habe das aber nichts zu tun.

 

Aber natürlich hat das alles nichts mit der gerade geschlagenen Bundespräsidentenwahl zu tun, dass erst genau einen Tag später die Maskenpflicht wieder thematisiert wird. Genauso wie im Vorjahr die Maßnahmen nichts mit der Oberösterreich-Wahl zu tun hatten und 2020 nichts mit der Wienwahl! Reiner Zufall. Und die epidemiologische Kurve der AGES ist auch sowas von nicht mit den jeweiligen Wahlterminen in Zusammenhang zu bringen. Na sicher nicht! Wie könnte man denn auch? Das ist etwa so wie der Zufall zwischen Aufhebung des Impfpflichtgesetzes und Entscheidung des VfGH dazu - alles ein reeeeeiiiiiiner Zufall!

Um zur Realität zurückzukehren: Was thematisiert Dr. Campbell aus Großbritannien hier? Und zitiert dabei das British Medical Journal:

 

Da geht es um die wissenschaftliche Fundierung der Fact Checker - oder andere Einflüsse auf diese. Und Dr. Campbell schließt sich der Ansicht des Institute for Scientific Freedom hinsichtlich der notwendigen Faktenbasierung und rationalen Nachvollziehbarkeit von Maßnahmen an. Eben weil ein berechtigter Zweifel am Lead durch eine faktenbasierte Wissenschaft gerade im Gesundheitsbereich fatale Folgen hätte. Nichts anderes als WIR die ganze Zeit über fordern!

Und wie sieht es mit der Lieferung diesbezüglich aus?

Da war doch erst Anfang August 2022 der Hickhack und die Ankündigung, die Corona-Hospitalisierungen nun aufgeschlüsselt zu liefern: Wer also WEGEN und wer MIT Corona ins Spital eingeliefert wurde bzw. auf der Intensivstation liegt oder gar verstorben ist. Wo also (Omikron-)Corona die eigentliche Ursache war, und wo nicht. Schon seit Anbeginn der Pandemie von äußerster Wichtigkeit und absolut sinnhaft, ja geradezu ein MUSS!

Aber was folgte daraufhin?

Punktuell tauchte dann am 5.10.2022 eine Darstellung im Standard auf, dass nur knapp mehr als ein Fünftel aller Corona-positiven Fälle im Spital mit Covid-19-Symptomatik eingeliefert wird. Im Intensivbereich zwölf Prozent!

Und wo ist die laufende Darstellung dieser Relationen in den Dashboards?

In der AGES: NULL - weder im Dashboard noch auf der Corona-Seite.

Auf der ORF-Seite: NULL!

Apropos: Zu den Meldungen vermuteter Nebenwirkungen nach Impfungen zum Schutz vor COVID-19 des BASG ist der derzeit jüngste Bericht vom 29.8.2022 (Stand 26.8.2022). Und wir schreiben heute bereits den 11.10.2022!

So richtig faktenbasiertes Handeln, könnte man meinen - überhaupt im dritten Jahr einer Pandemie - sieht anders aus!

Aber die Wahlen sind für heuer ja wieder vorbei! Daher: "Same procedure as EVERY year!"