Leugner kommen öfter zu Wort (14.8.2019)

 

https://science.orf.at/v2/stories/2989951/

Zitat: Klimawandelskeptiker kommen sehr viel häufiger zu Wort als renommierte Klimaforscher. Das zeigt eine Studie, für die zehntausende Artikel aus Zeitungen, Magazinen und dem Internet ausgewertet wurden. Leugner erhalten fast 50 Prozent mehr Aufmerksamkeit. ... Die hohe Aufmerksamkeit für die Positionen von Klimawandel-Skeptikern untergrabe die Autorität von Klimawissenschaftlern und „verstärkt den Trend, dass Klimawandelleugner den öffentlichen wissenschaftlichen Diskurs anführen“, schreiben die Autoren. Den Forschern zufolge wurde das Ungleichgewicht zwischen der öffentlichen Sichtbarkeit von Klimawandel-Skeptikern und Klimaforschern durch Online-Dienste wie Facebook und Twitter noch vergrößert. Der politische Einfluss von Klimawandelskeptikern vor allem in den USA ist groß.

 

Und warum ist das so?

Vielleicht weil das Geld derer dahintersteckt, die aus dem Status Quo profitieren?