Illegales Riesengraffito auf Gemeindebau (30.1.2019)

 

https://wien.orf.at/news/stories/2961500/

Zitat: Der Sprecher weiter: „Und wer weiß: Vielleicht kommen die Künstler ja noch in Zukunft zu einiger Berühmtheit und wir profitieren von einer Wertsteigerung.“

 

Aber: Von einer WERTsteigerung PROFITIEREN könnte Wiener Wohnen nur, wenn man das Objekt verkauft!

Herr Unternehmenssprecher Leitgeb: Haben Sie hier gerade ausgeplaudert, wie es mit den Gemeindebauten in Wien nach der nächsten Wien-Wahl weitergeht?

Denn gemurmelt wird dazu in meist gut informierten Kreisen schon länger. Und auch wie Wiener Wohnen schon länger (nicht) agiert, insbesondere die eigene Personaldecke geradezu fahrlässig ausdünnt - quantitativ wie qualitativ - lässt auf eine anstehende Zerschlagung dieser Unternehmung schließen.