Haushalte konsumieren weniger (28.7.2022)

 

https://kurier.at/wirtschaft/haushalte-konsumieren-laut-wifo-analyse-weniger/402091837

Zitat: Die heimische Wirtschaftsleistung hat im 2. Quartal 2022 gegenüber dem Vorquartal um 0,5 Prozent zugelegt, im Jahresvergleich lag das Plus bei 4,7 Prozent, gegenüber 2019 gab es einen Zuwachs von zwei Prozent. "Gesamtwirtschaftlich betrachtet, kühlte sich die Wachstumsdynamik jedoch im II. Quartal 2022 auf breiter Basis ab", so das Wifo in seiner Schnellschätzung. Die stärksten Wachstumsimpulse kamen demnach aktuell von den Bereichen Beherbergung und Gaststättenwesen. ... Die Konsumausgaben der privaten Haushalte gingen hingegen zurück", teilten die Wirtschaftsforscher am Freitag mit.

 

Ja, man stelle sich vor: Das Geld kommt doch nicht aus dem Bankomaten!

Ernsthaft, was hat man denn erwartet?

Wenn die Inflation noch mehr Fahrt aufgenommen hat und nun schon auf 9,2 Prozent gestiegen ist, wenn der  Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) gegenüber dem August 2021 um 323 Prozent höher liegt und die Mieten heuer wohl noch einmal steigen. Die städtischen Gebühren nächstes Jahr sowieso großteils auch wieder. Und damit wieder die Inflation, was noch einmal die Mieten und Verwaltungskosten etc. antreibt.

Verbund, OMV etc. lassen - durch die Regierungsarbeit unbehelligt - herzlich grüßen!