Großkonzerne zahlen in EU fast nirgends offiziellen Steuersatz (30.1.2019)

 

https://orf.at/stories/3108566/

Zitat: Große Konzerne zahlen fast nirgendwo in der EU den gesetzlich vorgeschriebenen Steuersatz. ... Spitzenreiter sei Luxemburg, aber auch in Ungarn, den Niederlanden und Österreich sei die Differenz größer als im EU-Durchschnitt. Die stärkste Abweichung wurde dem Blatt zufolge für Luxemburg ermittelt. Während der nominale Steuersatz dort in den Jahren 2011 bis 2015 bei 29 Prozent gelegen sei, hätten die Konzerne tatsächlich durchschnittlich nur zwei Prozent gezahlt. In Deutschland liege die Abgabenlast eigentlich bei 30 Prozent, an den Fiskus abgeführt hätten die Unternehmen aber lediglich 20 Prozent. Einzig für Bulgarien sei keine Abweichung festgestellt worden.

 

Und was machen wir da? Logisch, wir senken die Körperschaftssteuer! Was die Regierung im Privatbereich tut, um die Menschen zu entlasten ist noch offen. Aber dass die Körperschaftssteuer von heute 25% auf 20% oder darunter gesenkt wird, das ist schon so gut wie fix!

Und natürlich nur, weil dadurch der Standort gesichert wird und Arbeitsplätze geschaffen werden. Sicher! Was denn sonst?

Und wie sieht das im Privatbereich aus? Nehmen wir einmal die heute geltenden Steuersätze her und rechnen einmal:

Jahreseinkommen bis zu 11.000 €: 0% Steuern:
Es bleiben (nach Abzug keiner Steuern) maximal 11.000 Euro jährlich - also 916,67 Euro monatlich (immer schon 13. und 14. Gehalt mit eingerechnet).

Von 11.000 € bis 18.000 € : 25% Steuern:
Es bleiben (nach Abzug der Steuern) maximal 16.250 Euro jährlich - also 1.354,17 Euro monatlich.

Von 18.000 € bis 31.000 € : 35 % Steuern:
Es bleiben (nach Abzug der Steuern) maximal 24.700 Euro jährlich - also 2.058,33 Euro monatlich.

Von 31.000 € bis 60.000 €: 42 % Steuern:
Es bleiben (nach Abzug der Steuern) maximal 41.520 Euro jährlich - also 3.460 Euro monatlich.

Von 60.000 € bis 90.000 €: 48 % Steuern:
Es bleiben (nach Abzug der Steuern) maximal 57.120 Euro jährlich - also 4.760 Euro monatlich.

Von 90.000 € bis 1.000.000 €: 50 % Steuern:
Es bleiben (nach Abzug der Steuern) maximal 512.120 Euro jährlich - also 42.676,67 Euro monatlich.

Ab 1.000.000 €: 55 % Steuern:
Unbegrenzt - also nach oben hin offen. Nehmen wir, sagen wir 5 Milliarden Euro! Es bleiben dann (nach Abzug der Steuern) 2,25 Milliarden Euro jährlich - also 187,5 Millionen Euro monatlich.

Würden auch dort die Steuern wirklich gezahlt werden ...