Gewaltsame Blockupy-Proteste in Frankfurt (19.3.2015)

  • von

 

https://orf.at/v2/stories/2269533

Zitat: Bei den Protesten des kapitalismuskritischen Aktionsbündnisses Blockupy zur offiziellen Eröffnung des neuen Sitzes der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ist es am Mittwoch zu schweren Krawallen gekommen. An mehreren Stellen in der Innenstadt der deutschen Metropole wurden Polizeiautos in Brand gesetzt, Steine geworfen, Barrikaden errichtet und Gebäude beschädigt. Rund 90 Beamte wurden verletzt. Die Polizei zog eigenen Angaben zufolge bereits 350 „Randalierer“ und „Straftäter“ aus dem Verkehr. Blockupy distanzierte sich inzwischen vom Gewaltausbruch.

https://www.gmx.at/magazine/politik/pressestimmen-blockupy-ausschreitungen-frankfurt-30519698

Zitat: Brennende Autos und Barrikaden, Angriff auf eine Polizeiwache: In Frankfurt sind die Blockupy-Proteste rund um die Eröffnung des EZB-Gebäudes eskaliert. Es wirkt, als sei die Stadt ein Kriegsgebiet. 

 

 

Nein, natürlich ist Gewalt nicht in Ordnung. Sie löst gar nichts, im Gegenteil. Wie so oft wäre hier Karl Julius Weber zu zitieren: "Revolutionen bessern nicht, wohl aber Reformationen." Also kann auch diese Form von "Revolution" nur in die Hosen gehen, keine Frage!

Und schlimm sogar. Dann nämlich wenn nicht bloß Autos brennen und Steine fliegen. Dann, wenn Menschen sterben - oder wenn der Amok Methode bekommt. Unsere sensible Infrastruktur ist längst viel zu anfällig geworden, als dass wir uns eine derartige Sprengstoffmischung in der Gesellschaft aus berechtigter Kritik, Ärger/Wut, Aggressionsbereitschaft/Zerstörungswut und Scheissdrauf-Ehschonallesegal-Wurschtigkeit leisten könnten.

Dieser Kommentar hier ist schon über ein Jahr alt!

Was hat sich seither geändert? Außer dem Datum, meine ich ...

Die zweite - übrigens schon auf Demokrit zurückgeführte - Version des eingangs erwähnten Zitates lautet: "Von oben herab muss reformiert werden, wenn nicht von unten hinauf revolutioniert werden soll."

Ja, genau!

Und wo sind sie, diese Reformen?

Nein, ich meine nicht bloß Plakate und Sprüche, nicht bloß ein Bisslbremsen-Gasgeben-Spielchen in immer noch derselben Richtung auf den Abgrund zu. Ich meine Reformen, maßgebliche Veränderungen in die wirklich sinnvolle Richtung.

Ja, echt - die meine ich!

Ausführer von Gewalt und Zerstörung, das sind die betreffenden Blockupy-Leute. 

Aber die eigentlichen Verursacher auch?

Nein, ich meine nicht.

Und jetzt kann man darüber diskutieren, ob die tatsächlichen Verantwortlichen für einen derartigen höchst gefährlichen Motivationscocktail in unserer Gesellschaft bloß blöd oder skrupellos sind. Aber beides davon ist gleich schlimm - denn diesen Menschen haben wir unser Schicksal und unsere Zukunft in die Hand gelegt!

G.K., 19.3.2015