Drogenmissbrauch und Suizid: Lebenserwartung in USA sinkt (29.11.2018)

 

https://orf.at/stories/3102456/

Zitat: Die um sich greifende Drogenepidemie und eine zunehmende Zahl von Suiziden lassen die durchschnittliche Lebenserwartung der US-Bürger sinken. Die Lebenserwartung sei im Jahr 2017 bei 78,6 Jahren gelegen und damit 0,1 Jahre unter dem Wert des Vorjahres, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC gestern (Ortszeit) mit. Die Behörde kommentierte die Entwicklung mit großer Sorge und sprach von einem „Weckruf“.

 

Das ist aber die "Mustergesellschaft", das Land der unbegrenzten (Un-)Möglichkeiten, das in den westlichen Industriestaaten seit dem Wegfall des Gegenmodells Kommunismus, daher Einsetzen des Turbo-Kapitalismus und des neoliberalen Systems von unseren verantwortlichen Politikern angesteuert wird.

Ehrlich? DORTHIN wollen wir???

WIR???

Oder nur ebendiese Politiker und ihre Auftraggeber dahinter?