Dividenden überschreiten Billion-Dollar-Grenze (20.2.2014)

 

https://orf.at/v2/stories/2219106

Zitat: Die Aussichten für die chinesische Wirtschaft verdunkeln sich weiter. Die Stimmung in den Chefetagen chinesischer Unternehmen ist schlechter als erwartet. 

https://orf.at/v2/stories/2219710

Zitat: Aktionäre haben weltweit im vergangenen Jahr erstmals Dividenden in Höhe von mehr als einer Billion Dollar (rund 700 Mrd. Euro) kassiert. Das ist das Ergebnis einer gestern vorgelegten Studie des Fondshauses Henderson Global Investors.

https://kurier.at/wirtschaft/jahr-2013-aktionaere-kassierten-700-milliarden-euro/53.045.514

Zitat: Aktionäre haben weltweit im vergangenen Jahr erstmals Dividenden in Höhe von mehr als einer Billion Dollar (rund 700 Mrd. Euro) kassiert. Das ist das Ergebnis einer am Montag vorgelegten Studie des Fondshauses Henderson Global Investors. Demnach wurde 2013 der Rekordwert von 1.030 Milliarden Dollar ausgezahlt. Das ist ein Anstieg von 43 Prozent im Vergleich zu 2009. Angeschoben wird das Wachstum insbesondere durch Unternehmen aus Schwellenländern wie Brasilien, Russland, Indien und China, wie die Autoren erläuterten.

 

Nicht weiter verwunderlich - weil ja in einem Pyramidenspiel die Beträge immer weiter steigen müssen, um das System noch am Leben zu erhalten.

Bis es nicht einmal mehr rein rechnerisch möglich ist - und die Blase platzt.

Daher auch nicht verwunderlich, dass das Wachstum insbesondere durch Unternehmen aus Schwellenländern wie Brasilien, Russland, Indien und China angeschoben wird, wie die Autoren der Studie erläutern.

Was heißt das konkret? Nichts anderes, als dass dahinter eine Überbewertungsblase durch eine zeitlich versetzte Schräglage der Angebots- und Nachfragemärkte steckt. Denn dass die Ein-Dollar-Working-Poor in die Luft produzieren, wenn die durch Verlagerung in Billiglohnländer freigesetzten Arbeitnehmer in den westlichen Ländern keinen Absatzmarkt für die Massenproduktion mehr bilden können, ist ja evident. Wie sollen sie denn etwas kaufen, wenn die Leute arbeitslos sind? Aber klar, wird einmal in den Unternehmensbilanzen so getan, als ob ... und Dividende ausgeschüttet, so als ob ...!

"Der größte Teil der Dividendenzahlungen entfiel im vergangenen Jahr auf Finanzunternehmen."

Ja, du meine Güte, welch Überraschung! 

Daher auch kein Wunder, wenn sich auf einmal in den Schwellenländern wie China und Indien der konjunkturelle Himmel trübt und die weiter gierig gebliebenen Shareholder schon nach Afrika und Südamerika schielen. Nicht nur wegen der noch auszubeutenden Rohstoffe, sondern weil dort vielleicht wegen dieser Spekulations-Schräglage-Blasen noch etwas geht ... wenigstens ein paar Wochen noch ...!

Ja, und dann? Wohin? Arktis? Antarktis? Mond? Mars? Pluto? Andromeda?

Was, wenn das Pyramidenspiel-Werkel wirklich steht?

Und: Wer sind dann die Verlierer?

Blöd dass sich diese Frage wohl gar nicht mehr stellt - weil uns schon davor Umwelt oder Revolution a la 21. Jahrhundert den Garaus machen. 

G.K., 25.2.2014