Die Krise zur Neugestaltung nutzen (30.4.2020)

 

Wollen wir wirklich komplett zu dem "Vorher" zurück??

Das wäre die Kernfrage in diesen Zeiten: Wollen wir nicht auch hergehen und die Zeit für Überlegungen nutzen, ob uns das davor nicht auch teilweise an diesen Punkt geführt hat?

Soll es denn wirklich eine völlige Rückkehr dazu geben?

Das muss nicht sein! Wir könnten uns nun auch Gedanken machen, diese Zeit des "Innehaltens" für neue Wege in diesem Land zu nutzen - und einen "Restart" zu erwägen!

Wie gut wäre es, wenn man sich Zeit nimmt, sagen wir das Jahr 2021 (eventuell auch 2022) zu einer Phase des Dialoges, der Diskussion und der Entwicklung von neuen Konzepten auf vielen Ebenen zu nutzen! Zu Foren, Tagungen usw. die gesamte Bevölkerung einzuladen, über Probleme und neue Strukturlösungen zu beraten und sich auszutauschen.

Eine Phase, in der ALLE Stimmen dieses Landes (die dies möchten) gehört werden können. In der keine demokratische, soziale, ökologische, wirtschaftliche uvm. Stimme ungehört bleiben soll - und keine Stimme zu gering ist!

Warum wäre dies so wichtig? Weil wir nun bereit sind, -zig Millarden in die Hand zu nehmen! Aber wofür diese verwendet werden sollen (die maßgeblich unsere Zukunft prägen), das ist noch offen. Und darum sollte dieser Prozess von ALLEN Österreichern mitgestaltbar sein - als umfassendes "Team Österreich"!