Big Brother und wir: Covid-19(84) (23.3.2020)

 

https://www.profil.at/oesterreich/big-brother-covid-corona-virus-ueberwachung-11406263

Ebenfalls ein lesenswerter Artikel, der das Problem der Grundrechts-Einschränkungen anspricht und wie es damit weitergeht - Zitat: Grundrechtseingriffe und Freiheitsbeschränken mögen im Moment bis zu einem gewissen Grad unausweichlich sein, um einer tödlichen Ausbreitung des Coronavirus, Herr zu werden. Doch diese Therapie birgt Risiken und Nebenwirken – und auch selbst eine gewisse Ansteckungsgefahr. ... Einiges spricht dafür, dass die Regierung Maßnahmen absichtlich nicht sofort und umfassend kommuniziert hat. Das mag mit dem Bestreben, einer möglichen Panik vorzubeugen, im Einzelfall gut begründbar sein. Der Grat zur Propaganda ist jedoch denkbar schmal. Das sind keine guten Voraussetzungen für jemanden, der nun hochoffiziell über Fakt oder Fake urteilen möchte. ... Einige der Maßnahmen der vergangenen Tage mögen mit der Bekämpfung des Coronavirus gut begründbar sein. Die Gefahr dieser Schocktherapie liegt jedoch darin, dass eine Grenze, die einmal überschritten wird, bis zu einem gewissen Grad auch für die Zukunft ihre Hemmwirkung verliert. Die Entscheidungsträger, aber auch die Bevölkerung sollten sich dieses Risikos ständig bewusst sein. Das einzige Gegenmittel ist umfassende Transparenz. Ansonsten gilt auch hier: Man gewöhnt sich leider an alles. Und bevor man es sich versieht, ist George Orwells beklemmende Überwachungsstaatsfiktion „1984“ ein Stück mehr Realität geworden.

 

Dem können wir uns seitens der DA nur anschließen!

Die derzeitigen Restriktionen sind zur Entlastung des Gesundheitssystems und zur Vermeidung unnötiger Todesopfer sinnvoll. Und je genauer wir ALLE den diesbezüglichen Verhaltensvorgaben Folge leisten, desto rascher und komplikationsloser haben wir diese Misere auch wieder ausgestanden.

Aber wir ALLE sind aufgerufen, auch ganz genau hinzuschauen, wann ehebaldigst diese Einschränkungen wieder gelockert bzw. dann gänzlich aufgehoben werden. Denn Sondermaßnahmen dürfen nur in wirklichen Sondersituationen zur Anwendung kommen. Es gilt das Prinzip der Verhältnismäßigkeit!