Auf dem Weg zur Wellness-Oase (3.1.2019)

 

https://kurier.at/meinung/auf-dem-weg-zur-wellness-oase/400367264

Zitat: "Es ist zwar eine nette Vorstellung, dass das ganze Land am Donnerstagabend das Licht abdreht, die Badehose einpackt und ins lange Wochenende fährt. Aber als Wellness-Oase wird Österreich im globalen Wettbewerb nicht durchhalten. Wenn wir unseren komfortablen Lebensstandard behalten wollen, ist im Gegenteil immer öfter längeres Arbeiten angesagt, oft auch an sieben Tagen die Woche. Das betrifft alle, auch die, die nicht in global vernetzten Branchen arbeiten. Denn wenn ihre Kundinnen und Kunden flexibel arbeiten, müssen auch die Dienstleister die Öffnungszeiten verlängern."

 

Also gut, wir wissen also was im Grund genommen richtig und gut wäre - machen aber genau das Gegenteil, weil die anderen es auch machen und es "der Markt" von uns verlangt. Egal, was das ist: Arbeitszeiten, soziale Aushöhlung, Vermüllung des ganzen Planeten, Klimaveränderung, Wachstum bis in die Unendlichkeit, ...

Nach dem Mikado-Prinzip: Wo sich zuerst etwas bewegt, der hat verloren - bzw. wird der dann "vom Markt" abgestraft.

Warum?

Bloß weil ein paar manisch-psychotische Gambler in großen Investmenthäusern ein noch viel größeres Spielzeug (nämlich unseren Planeten) in die Hand gedrückt bekommen haben, von dessen Funktionsweise sie nichts, aber wirklich rein gar nichts begriffen haben???

Und wir lassen das mit uns geschehen - weil ...????

Weil es gut ist? Nein, ist es nicht - und das wissen wir längst! Siehe auch diesen Artikel, der ja auch einen entsprechend großen Widerspruch in sich trägt: Denn was bleibt denn komfortabel an unserem behaltenen Lebensstandard, wenn wir im Gegenteil immer öfter länger arbeiten - oft auch an sieben Tagen die Woche? Wenn noch dazu insgesamt durch Automatisierung und Roboterisierung immer weniger Arbeit da sein wird, und Menschen immer entbehrlicher werden. Wenn wir in immer größeren Konkurrenzdruck untereinander gebracht werden, damit wir zu immer schlechteren Bedingungen um immer weniger Lohn arbeiten - weil auch das "der Markt" uns abverlangt.

Weil wir Angst haben? Immer größere Angst sogar. Aber wovor? Die größte Angst müssen wir in Wahrheit ja davor haben, dass dieses Spiel so weitergeht!

Frau Salomon, Chefredakteurin eben dieses Kuriers hat vor wenigen Tagen erst über die wichtige auch psychologische Funktion der Briefträger (etc.) geschrieben. 

Und schon da war zu prognostizieren, dass eben dieser Kurier uns nur wenig später neuerlich die "Zwänge des Marktes" klar machen wird. Da ist sie, diese Klarmachung!

Und: Nein, uns ist das gar nicht klar! Nein, derjenige der sich zuerst in die richtige Richtung bewegt hat NICHT verloren sondern gewonnen. Die ersten Züge in diese Richtung werden schwierig und mühsam sein. Keine Frage, sie werden auch angefeindet und bekämpft werden. Aber sie sind die Entscheidenden auf dem Weg in die richtige Richtung.

Der Schutzschild eines Spaceshuttle wird beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre auch verdammt heiß. Und diese Wiedereintrittsphase ist gefährlich. Das ist nun einmal so, wenn man sich bei den heutigen Möglichkeiten zu weit von der Erde und den hier geltenden Gegebenheiten wegbewegt. Aber den Weg nach unten ungebremst fortzusetzen ist nicht gerade empfehlenswert ...