Acht Parteien treten bundesweit an (3.8.2019)

 

https://orf.at/stories/3132441/

Zitat: Acht Parteien treten bei der Nationalratswahl am 29. September bundesweit an – fünf weitere kommen in einzelnen Bundesländern noch dazu. Das teilte das Innenministerium am Freitag nach der um 17.00 Uhr abgelaufenen Frist für die Einreichung der Wahlvorschläge bei den Landeswahlbehörden mit.

 

And the winner is ... natürlich zuallererst wieder die Parlamentsparteien. So wirklich viel werden sie auch diesmal wieder nicht zu befürchten haben. Außer dass wahrscheinlich als gelungene Revanche die Grünen die Pilz-Liste JETZT ersetzen. Der Rest an Neudurchmischung wird wohl wieder überschaubar und punkto wirklicher Veränderung farbliche Geschmackssache bleiben.

Aber gut, vielleicht gelingt den "Kleinen" doch ein Wunder - dem Wandel zum Beispiel, dem ebenso wie den anderen Sammlern von Unterstützungserklärungen zu gratulieren ist, die es bundesweit oder für einige Länder auf den Stimmzettel geschafft haben. Starke Leistung!

Dass da zum Beispiel Die Bierpartei in Wien zu nennen ist, nicht aber die DA - geniert uns das nicht?

Aber nein!

Zitat: Geschafft wurde das (Anm.: seitens der Bierpartei BPÖ) durch Freibier, das in drei Aktionen auf der Mariahilfer Straße verteilt wurde. Für jede Unterstützungserklärung gab‘s ein Krügerl. 

Und wir "kaufen uns" seitens der Demokratischen Alternative halt keine Stimmen - oder Unterstützungserklärungen. Nicht durch Freibier, Kugelschreiber, bunte Luftballons oder anderen Klimbim. Auch nicht bei Nationalratsabgeordneten. Wir kaufen nicht, schnorren nicht, betteln nicht, drangsalisieren nicht oder sonst etwas dergleichen.

Weil - unserer Meinung nach - in einer Demokratie die Entscheidung beim Volk liegen muss, ausschließlich und unbeeinflusst.

Wer so ein System wirklich implementieren möchte, der muss sich vor allem einmal selbst daran halten und die Entscheidung der Wähler als Tatsachenentscheidung respektieren.

Wenn manchen Wählern ein Freibier wichtiger ist, als eine neue Verfassung und veränderte Spielregeln für die Politik, dann ist das halt so.