100.000 oder 2.000? (3.5.2022)

 

https://www.heute.at/s/zahlenverwirrung-um-maiaufmarsch-am-rathausplatz-100204467

Zitat: 100.000 Genossen feierten laut SPÖ Wien heuer am Rathausplatz den Tag der Arbeit. Laut Polizei waren es aber maximal 2.000 Teilnehmer. ... "Trotz der auslaufenden Omikron-Welle fanden sich 100.000 Menschen am Wiener Rathausplatz ein", heißt es in einer Aussendung der SPÖ Wien am Sonntag. ... Ganz so stark war das Zeichen der sozialdemokratischen Bewegung laut einer Schätzung der Wiener Polizei aber dann doch nicht: Auf "Heute"-Anfrage heißt es, dass "zwischen 1.500 und 2.000 Menschen" an der Maikundgebung am Wiener Rathausplatz teilgenommen hätten. "Die Teilnehmerzahl wurde mittels Polizeihubschrauber erhoben, das funktioniert recht gut", so ein Polizeisprecher. Experten der TU hätten bei einer früheren Massenveranstaltung die Angaben der Polizeizählung per Drohne untersucht und seien damals zu einem sehr ähnlichen Ergebnis gelangt, heißt es von der Wiener Polizei.

 

Wann endlich dämmert es der SPÖ, dass sich reine G'schichtldruckerei - wie zum Beispiel diese hier - in der heutigen Zeit weder als sich selbst erfüllende Prophezeiung noch als Propagandaschmäh mehr ausgeht?

Zitat: "Die ganze Stärke der sozialdemokratischen Bewegung wieder öffentlich vereint zu sehen, war ein Erlebnis, das ich nicht so schnell vergessen werde", freute sich auch SPÖ Wien-Landesparteisekretärin Barbara Novak per Aussendung.

DAS war die "ganze Stärke der sozialdemokratischen Bewegung"???

In Wahrheit keine Wiederauferstehung, sondern die Trauerfeier für eine einstmalige staatstragende Kraft.

Und in Wahrheit eine gesellschaftliche Katastrophe! Denn wir alle gemeinsam BRAUCHEN im Sinn des Nachhaltigkeitsdreiecks eine tatsächliche Sozialdemokratie - ebenso wie eine Interessensvertretung für nachhaltiges, arbeitsteiliges Wirtschaften und eine wirkliche ökologische Schutzmacht in der Politik.

Doch das werden wir alles aus der Zivilgesellschaft heraus völlig neu aufbauen müssen, mit MENSCHEN - nicht Berufspolitikern zum eigenen Wohl!

Nein, wir sprechen hier NICHT von der Demokratischen Alternative (allein). Wir (allein) sind viel zu klein und schwach. Aber wir werden alles in unserer Macht stehende dazu beitragen, dass diese dringend notwendige Veränderung so rasch wie möglich geschieht. Denn aufgrund der sich auftürmenden Probleme in allen Bereichen bleibt uns nur mehr wenig Zeit.