Tornado wütete in Bayern (14.5.2015)

 

https://orf.at/v2/stories/2278733

Zitat: Ein Tornado hat in Bayern eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Betroffen war vor allem der Landkreis Aichach-Friedberg. 178 Gebäude wurden dort in der Nacht auf heute beschädigt. 33 seien zum Teil einsturzgefährdet und zwölf unbewohnbar, teilten die Behörden mit. Der Sturm stürzte Bäume um und drückte Mauern ein. Sieben Menschen wurden leicht verletzt.

 

Wir reden hier von Bayern wohlgemerkt. Von BAYERN.

Aber es gibt keinen Klimawandel. Wir wissen nicht einmal, wie man "Klimawandel" schreibt.

Und wenn, dann hätte er nur zur Folge, dass man in Norwegen dann auch Wein anbauen kann.

Soweit zur Theorie, wenn man glaubt, aus dem Status Quo Nutzen zu ziehen ...!

G.K., 14.5.2015