Schule und Demonstration sind keine Gegner (22.3.2019)

https://kurier.at/chronik/oesterreich/ministeriumserlass-schule-und-demonstration-sind-keine-gegner/400442512

Zitat: In einem Erlass des Bildungsministeriums, der an die Bildungsdirektionen ausgegeben wurde, wird festgehalten, der Begriff eines "Streiks" sei im Kontext der Welt-Klima-Demonstrationen irreführend. Denn ein Streik ziele auf eine gegnerische Partei, mit der durch ein Gespräch keine Einigung gefunden werden kann - das sei in dieser Situation nicht der Fall. Die Schulen und die Schüler stünden sich hier nämlich nicht im Konflikt gegenüber, vielmehr seien sie Verbündete.

 

Ein Medienbeitrag, der den Erlass ja quasi als wahre Interessenswahrung für die Schüler darstellt - zu einem Thema, wo ja sowieso alle an einem Strang ziehen.

Was dabei eher nur so nebenbei vorkommt: Der Erlass stellt klar, dass eine Teilnahme an diesen Veranstaltungen ein unentschuldigtes Fernbleiben darstellt und dementsprechend vorzugehen bzw. auf die Schüler einzuwirken ist.

Aber was haben Sie anders erwartet - in einem Land, wo zu diesem Thema sowieso alle an einem Strang ziehen ...

... und nervend lange Umweltverträglichkeitsprüfungen zu Großprojekten "abgekürzt" werden bzw. Flughafenpisten nichts mit dem Flugverkehr zu tun haben?