Politik zum Abgewöhnen (25.8.2019)

 

https://www.profil.at/meinung/eva-linsinger-politik-abgewoehnen-10937803

Zitat: Vom Zyniker Woody Allen stammt der so pointierte wie gemeine Satz: „Politics is showbusiness for ugly people.“ Natürlich ist Woody Allen als Moralinstanz nur bedingt geeignet und hat mit dem Satz nicht recht, denn in der Politik finden sich viele Idealisten, deren Hauptanliegen darin besteht, die Welt zu verbessern, ihre luziden Wirtschafts- oder Sozialkonzepte umzusetzen oder mit Feuereifer an den besten Lösungen für die Zukunft zu arbeiten. Nur: Wo verstecken sich all diese Politikertypen bloß in diesem Wahlkampf?

 

Ja wo stecken diese Politikertypen bloß, die Idealisten, deren Hauptanliegen darin besteht, die Welt zu verbessern, ihre luziden Wirtschafts- oder Sozialkonzepte umzusetzen oder mit Feuereifer an den besten Lösungen für die Zukunft zu arbeiten?

Und schon bei dieser Frage in einem Leitartikel des profil bekommt man als Vorsitzender einer Kleinpartei den großen Grant!

Vielleicht, liebe Profil-Redakteure, sind die schon längst aus dem Rennen weil IHR, hochgeschätzte Medien es für bisher nicht der Mühe wert gefunden habt, über diese Politiker zu berichten?

Liegt es vielleicht daran, dass für Euch unersetzbare Multiplikatoren der Wahlkampf erst dann beginnt, wenn diese Politiker mangels Bekanntheit längst ausgeschieden sind?

Ja mehr noch! Wo kommen denn in Euren Berichten jetzt zum Wahlkampf die Kleinparteien vor, die noch im Rennen sind? Hier zum Beispiel!

Wo wird etwa erwähnt, dass die im Vergleich bei www.wahlkabine.at gar keine so schlechten Werte haben?

Solche Politiker wie Ihr sie - angeblich (!) - sucht haben keine Chance, wenn Ihr ihnen keine gebt.

Aber das wisst Ihr ja sowieso!

Also begnügt Euch gefälligst (wie wir auch) mit den "ugly people" und ihrem Showbusiness. Und tut nicht so, als ob dem anders wäre - denn das macht wirklich ärgerlich!

Wir Menschen sind mit dem Schein statt Sein in der Politik schon genug gestraft. Also haltet uns bitte nicht für noch dümmer als wir leider sowieso sind.