Österreich ist krank (21.4.2022)

 

https://orf.at/stories/3260942/

Zitat: Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag 3.412 Coronavirus-Todesfälle „nachgemeldet“ – und damit für einige Verwirrung gesorgt. Die Todesfälle schienen bisher weder in der Morgenmeldung der Ministerien noch in der auf dem Epidemiologischen Meldesystem (EMS) basierenden AGES-Dashboard auf. „Gefunden“ wurden die „neuen“ Todesfälle in der Todesursachenstatistik der Statistik Austria. ... Statt der angekündigten 3.412 sind es aber 3.075 Todesfälle, die alle vor 2022 datiert sind. Mit der Nachmeldung steigen die Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie um gut 20 Prozent. Wieso sie nicht schon bisher in einem der beiden Systeme erfasst worden sind, ist unklar. Weder vom Gesundheitsministerium auf Anfrage von ORF.at noch von einer sonstigen Stelle gab es dazu eine Antwort.

 

Was man beim Osterputz nicht alles findet! Die Brille vom Ur-CoVid-Gesundheitsminister, die Laufschuhe seines Nachfolgers, ein paar Tausend Corona-Tote, ...!

Aber jetzt ernsthaft: Geht's noch?

Ganz abgesehen von allen sonst noch dringend zur Klärung anstehenden Fragen, Zahlen und Fakten - wie etwa, welche Antikörper-Werte jetzt schützen und welche nicht, wie es sich mit der natürlichen Immunität durch die Omikron Infektion vs. Impf-Immunität tatsächlich verhält, wieviele Menschen jetzt an oder mit Corona verstorben sind, welche Long-CoVid-Effekte aus Omikron zu erwarten sind et cetera. Themen, zu denen man immer noch besser die Pythia in Delphi befragt, als unsere zahlreichen nationalen Expertenkomitees - ob jetzt GECKO, Feuersalamander oder Saurier!

Doch wie reagiert das politische Österreich auf so eine nicht gerade erbauliche Situation?

https://orf.at/stories/3260912/

Zitat: Das CoV-Maßnahmengesetz wird bis Mitte 2023 verlängert. Ein entsprechender Beschluss mittels Abänderungsantrag steht morgen im Gesundheitsausschuss an und wird kommende Woche wohl auch vom Plenum des Nationalrats vollzogen. Aus der Koalition hieß es auf APA-Anfrage, die Verlängerung habe präventive Gründe. Eigentlich wäre das Maßnahmengesetz, über das etwa Ausgangsbeschränkungen geregelt werden, Mitte dieses Jahres ausgelaufen. ... Das Maßnahmengesetz hatte vor allem zu Zeiten der Lockdowns große Bedeutung. Darin ist etwa die Basis für die Beschränkung von Zusammenkünften enthalten. Gleiches gilt für Ausgangsregeln. Zudem enthält es die Strafbestimmungen bei Verstößen gegen CoV-Regeln. Auch ist die CoV-Kommission durch das Gesetz legitimiert.

Im Klartext: Wir haben als Verantwortliche nach über 2 Jahren von den wesentlichen Stellgrößen und Fakten in dieser Pandemie / Epidemie zwar immer noch keinen Funken von Tau einer Ahnung, aber wir lassen uns einmal das Pouvoir für willkürliche Entscheidungen diesbezüglich um ein Jahr verlängern. Prophylaktisch!

Und uns als Bevölkerung scheint das fast schon nicht mehr zu tangieren. Wir haben uns an den Wahnsinn zwischen Farce und Kabarett bereits derart gewöhnt, dass uns nicht einmal mehr ein Schulterzucken dazu entkommt.

Es geht uns ja eh gut! Wir Österreicher sind im Glückschaos - sagt die Krone. Zitat: 76,2 Prozent der Befragten in Österreich sind demnach sehr oder eher zufrieden mit ihrem Leben allgemein, in der Schweiz sind es 76,4. Es folgt Deutschland mit 69,4. Der Durchschnitt liegt bei 64,5. 

Wunderschön - wenn da nicht so ein blöder Problembereich wäre!

Bild: Krone Kreativ

 

Wobei es ins besagte Bild passt, dass Österreich erst vor wenigen Tagen im jährlich erscheinenden Demokratiebericht des Varieties of Democracy Instituts (V-Dem) der schwedischen Universität Göteborg von einer „liberalen Demokratie“ zu einer „Wahldemokratie“ abgestuft worden ist. Weil wir hierzulande zwar unsere Stimme abgeben dürfen, die optimalen Bedingungen für eine Demokratie aber nicht mehr gegeben sind. In "unserer" Gruppe reiht sich Österreich nun über Ländern wie Bolivien und Armenien ein, die jedoch aus der dritten Gruppe der Wahlautokratien aufgestiegen sind. Na schau!

Und ist das schon die ganze Wahrheit - bezüglich Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenkontrolle und freien Wahlen?