NR-WAHL 2019: Was brauchen wir – Teil 3 (9.7.2019)

 

Ihre Unterstützungserklärung:

Jede Partei benötigt gemäß § 42 Absatz 2 der geltenden Nationalratswahlordnung für den Antritt 2.600 Unterstützungserklärungen durch in Österreich für diese Wahl eingetragene Wahlberechtigte.

Und das noch dazu in der "richtigen Zusammensetzung": In den Landeswahlkreise Burgenland und Vorarlberg je 100, in Kärnten, Salzburg und Tirol je 200, in Oberösterreich und der Steiermark je 400, in Niederösterreich und Wien je 500. Ein Überschuss im einen Bundesland zählt für einen Mangel im anderen Nullkommagarnichts. Dann ist man dort eben "nicht dabei".

Und das bis spätestens 2.8.2019, 17.00 Uhr (bereits Abgabe bei den einzelnen Landeswahlbehörden). Live und vor Ort - weil es ja sonst viel zu einfach wäre!

Natürlich nur falls man nicht ohnehin durch 3 Abgeordnete im Nationalrat unterstützt wird. Für die Parteien dort ist dieses Spießrutenlaufen daher obsolet. Die steigen erst vergleichsweise gemütlich in das Rennen ein, wenn es die "Kleinen von draußen" längst erwischt hat und rittern dann untereinander um die Pfründe in diesem Land. So funktioniert unsere Demokratie! No na, weil so von den "Parteien drinnen" als Gesetz für sich selber und zum eigenen Machterhalt beschlossen.

Und der Modus für dieses Sammeln von Unterstützungserklärungen würde an sonst noch zugemuteten Absonderlichkeiten allein schon ein Buch füllen.

Es braucht nicht ein Wunder, um das zu schaffen sondern mehrere.

Aber gut - Wunder geschehen.

Weil: SIE sind das Wunder, Sie die Wähler. Es liegt allein an Ihnen!

Daher unser Ersuchen: Helfen Sie bitte den Kleinparteien.

Sie haben richtig gehört: DEN Kleinparteien!

Denn auch wenn Ihre Wahl NICHT auf die Demokratische Alternative fiele (falls ja freut uns das natürlich doppelt) - gehen Sie bitte AB HEUTE auf Ihr zuständiges Bezirks- oder Gemeindeamt und unterstützen Sie eine Kleinpartei nach Ihrem Geschmack (weil am 29. September können Sie in der Wahlzelle dann immer noch für die Mandatsvergabe anders entscheiden).

Für die Vielfalt in unserer Demokratie!