NASA bietet Wetterberichte vom Mars an (20.2.2019)

 

https://orf.at/stories/3112176/

Zitat: Wer wissen möchte, wie das Wetter auf dem Mars war, kann nun online nachschauen. Die US-Raumfahrtbehörde NASA teilte gestern (Ortszeit) mit, die Sonde „InSight“ liefere täglich Wetterberichte vom Roten Planeten, die auf einer Website der Behörde veröffentlicht würden.

 

Also schön, wir wissen nun - für 2 Jahre in etwa, wie jetzt gerade das Wetter auf dem Mars ist. Für rund 650 Millionen Dollar. Gut, da werden wahrscheinlich auch andere - hoffentlich weniger entbehrliche - Forschungen mit enthalten sein.

Und die CERN-Physiker träumen von einem neuen, noch größeren Teilchenbeschleuniger.

Und ein japanisches Untenehmen hat einen Satelliten ins All geschossen, der auf Bestellung künstliche Sternschnuppen erzeugen soll.

Aber für maßgebliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels fehlt uns das Geld. Ja selbst für Beiträge, um bei diesem Wettlauf um unser aller Existenz Zeit zu gewinnen, die uns zwischen den Fingern zerrinnt.

Klar! Woher nehmen und nicht stehlen?