Leichtfried für eigenes Klimaschutzministerium (27.8.2019)

 

https://orf.at/stories/3135083/

Zitat: Die SPÖ fordert noch vor dem Mitte Oktober anstehenden Ende der Begutachtungsfrist für das Forschungsrahmengesetz eine parlamentarische Enquete zum Thema „Forschung“ mit dem Schwerpunkt Klimaschutz. Für die nächste Legislaturperiode wünscht sich Vizeklubchef Jörg Leichtfried heute zudem ein eigenes Klimaschutzministerium.

 

Nein, Herr Magister Leichtfried, wir brauchen KEIN eigenes KlimaschutzMINISTERIUM, sondern Maßnahmen (!!) zum Klimaschutz!

Wir brauchen kein weiteres Zeichen nach außen hin, dass Klimaschutz eigentlich eh wichtig ist, keine PR-Kampagne sondern ECHTE Maßnahmen, mit echten EFFEKTEN dahinter! Statt aus der neuerlichen Umstrukturierung im Verwaltungsbereich allein schon eine Unmenge an dafür gewidmetem Steuergeld auszugeben, damit man so tut als täte man.

Das ist in etwa wie der Klimaschutz in Wien (übrigens unter federführender Verantwortung Ihrer Partei): Zuerst redet man groß von Was- denn-nicht-alles-geschehen-wird und dann verpuffen Maßnahmen wie umfassende Fassadenbegrünungen (an Gemeindebauten z.B., wo ja direkt der "Hausherr Stadt Wien" gefordert wäre) in der Bepflanzung von fünf Wartehäuschen bei der Bim. Oder die Frau Ex-Chefin des Koalitionsparners lässt zehn bemitleidenswerte Jungbäumchen durch die Stadt karren.

Wer Aktionen immer noch danach bemisst, ob es nach außen hin gut ausschaut, der hat die Probleme in denen wir stecken noch immer nicht durchschaut. Oder schlimmer!