Finger weg von unseren Kindern! (10.3.2019)

  • von

 

https://kurier.at/meinung/finger-weg-von-unseren-kindern/400429732

Zitat: Kommende Woche demonstrieren Schüler wieder für die Umwelt. Warum das gar nicht nur toll ist. ... Wenn der Zehnjährige plötzlich keinen Apfel mehr isst, weil der im Plastiksackerl gewogen wurde, und keine Bananen, weil die von zu weit herkommen – dann werden viele sagen: Perfekt, nur so kann bei den Erwachsenen ein Bewusstsein geschaffen werden, dass unsere Gesellschaft umwelttechnisch immer noch in der Steinzeit lebt. Man darf aber fragen: Wer erzählt den Kindern da eigentlich, was Sache ist und was nicht, wer indoktriniert sie und womit? ... Ja, sie gehen für eine gute Sache auf die Straße. Der Kinderaufstand und die naive Euphorie darüber sind dennoch höchst fragwürdig. Haben wir Kinder bisher nicht von jeder semiprofessionellen und professionellen (gesellschafts-)politischen Beeinflussung ferngehalten – aus gutem Grund? Ist in Schulen nicht politische Agitation untersagt – aus gutem Grund? Der gute Grund ist, dass Kinder allzu leicht zu beeinflussen sind, dass sie unreflektiert Gehörtes glauben, übernehmen und wiedergeben. Stimmt: Das ist in Zeiten von Internet und Youtube auf jedem Kinderhandy kaum zu vermeiden. Aber sollte das nicht gebremst werden, statt dass man die – von wem auch immer – ausgelöste Ich-demonstrier’-Du-auch?-Lawine gutheißt? ... Sie demonstrieren nur für ihre Zukunft. Mag sein. Dennoch/deshalb: Finger weg von unseren Kindern! 

 

Nein, nicht dass vom Kurier oder Kurier-Redakteuren etwas anderes zu erwarten wäre! So auch nicht von Herrn Andreas Schwarz. Aber dennoch, ...

Herr Schwarz, könnte es nicht vielleicht sein, dass sich bloß die heute Verantwortlichen und die von ihnen beauftragten Verbreitungsmedien bloß nicht ihre Indoktrinierungs- und Beeinflussungshoheit nehmen lassen wollen?

Könnte es nicht sein, dass Menschen - vor allem jungen Menschen unter dem Vorhalt der einfältig aufgenommenen Manipulation bloß das eigenständige Denken und vor allem die Eigeninitiative abgesprochen werden soll?

Wären Ihren Bedenken ebenso groß, ginge es bei den Kindern bloß um den nächsten Hype, irgendeinen Scheiss zusammenzukaufen?